Eifelverein Ahrweiler spendet an Levana-Schule


Eifelverein Spende Levana g

Der Vorsitzende des Eifelvereins Ahrweiler Klaus Jäger überreichte mit seinem Vorstandsteam Heinz Ahrendt, Robert Eckert und Günter Frömbgen einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an die Vorsitzende des Förderkreises der Levana-Schule Kathrin Römermann. Klaus Jäger betonte in seiner kurzen Ansprache, dass der Spendenbetrag direkt für den Schulbetrieb der betroffenen Schule für Lehrmittel und Unterrichtsbedarf, aber auch für die Betreuung der Schüler und Schülerinnen gedacht ist.

Wanderung am 14. November 2021

1636888861629

Diese Traumpfad-Wanderung führte durch die Wacholderheiden bei Volkesfeld.
Vom Startpunkt an der Heilquelle „Sauerbrunnen“ ging es auf urigen Waldwegen nach Volkesfeld, Unterwegs genießt man nach dem Aufstieg zum markanten Riethelkreuz den weiten Panoramablick ins Nettetal sowie auf die umgebende Wacholderlandschaft. Volkesfeld wurde umrundet, man folgte dem Höhenkamm und nach kurzer Waldpassage öffnete sich ein weiteres herrliches Panorama. Ein Pfad führte zur Anhöhe der Waberner Heide. Hier lud die Wacholderhütte mit weiter Rundumsicht zur Rast ein.

Wanderung am 20. September 2020

Der Eifelverein Ahrweiler wanderte am 20. September von Ahrweiler nach Vettelhoven und über Dernau zurück nach Ahrweiler. Die Wanderung führte auf weitgehend unbekannten Wald- und Wiesenwegen von Ahrweiler über die Grafschafter Hochfläche nach Dernau.
Von Ahrweiler ging es an Steinräusch und Holzweiler Kreuz vorbei durch den Ringener Wald nach Vettelhoven. Mit Blick auf das inmitten eines weitläufigen Parks gebaute repräsentative Vettelhovener Schloss ging es weiter zur Pausenstation an der Lourdesgrotte im Efferzbusch am Waldrand nördlich von Esch.

Wanderung am 6. September 2020
Wanderung Nr. Hunsrückbahn Wanderweg

Am 6. September, um 0715 Uhr war Treffen am DB Haltepunkt Ahrweiler Markt. Nach einer schönen Bahnfahrt durch das Mittelrheintal nach Boppard, fuhren wir mit der Hunsrückbahn hinauf nach Emmelshausen.

Mit 5 Tunneln und 2 Viadukten überwindet die 1908 eröffnete Bahn auf einem 8,5 km langen Teilstück 336 Höhenmeter und ist damit die steilste im Regelverkehr betriebene Bahnstrecke nördlich der Alpen.

Der Wanderweg verläuft mal in Sichtweite, mal direkt entlang der Bahntrasse nach Boppard und bietet die schönsten Aussichtspunkte entlang der Strecke.

Wanderung am 16. August 2020AhrSteig Kreuzberg Dernau 16.08 3

Vom Kreuzberg ging es hinauf zum Lingenberg und durch aufgelassene Weinlagen unterhalb des Horns zum Ortsrand von Altenburg. Auf schmalem Weg ging es weiter auf den Felsrücken oberhalb des Langfigtals. Ab hier wurde es richtig knifflig. Begleitet von herrlichen Aussichten führte der schmale Bergpfad weiter zum Teufelsloch und Schwarzen Kreuz oberhalb von Altenahr und hinab nach Altenahr. Hinter dem Straßentunnel begann der abwechslungsreiche Aufstieg zur Krähhardt und Teufelslei, anfangs durch alte Weinterrassen, bald in Serpentinen zur lichten Hochfläche oberhalb der Ahrschleife.

Wanderung am 2. August 2020
1596367492723
Rast am Barbara-Brunnen   

Die Wanderung begann in Kreuzberg. Nach langem Anstieg durch das Vischeltal wurde Krählingen erreicht, wo eine Freiheitsstatue die Wanderer begrüßte. Zu sehen war auch eine Sammlung von alten Werkzeugen die an einer Schuppenwand fein säuberlich angenagelt waren.

Nach einem weiteren kleinen Anstieg bot sich bei Häselingen ein toller Blick über die Eifelhöhen. Unterhalb des Hochthürmer führte der weitere Weg hinab ins Sahrbachtal und nach Kirchsahr zur Mittagsrast.

Wanderung am 5.Juli 2020 Alle schön mit Abstand

Alle schön mit Abstand, Foto: Ursula Stahl

Am 5.Juli 2020 fand die erste Wanderung nach der Corona Pause statt. Sie wurde durchgeführt gem. der gültigen gesetzlichen Regelungen und des Eifelvereins.

18 Personen und die 2 Wanderführer Heinz Ahrendt und Ulf Neelsen nahmen teil. Die Wanderung führte „Über die nördlichen Höhen des Ahrtals“ und hatte eine Länge von 15 km und war mittelschwer. Die Wanderung führte uns auf aussichtsreichen Wegen über die nördlichen Ahrhöhen bis oberhalb von Dernau.

Wanderung am 12. Januar 2020

Pützfeldwanderung 12.01.2020 IMG 2459 1

Die erste Sonntagswanderung der Eifelvereinsortsgruppe Ahrweiler führt von Ahrbrück zunächst zur Marien Wallfahrtskapelle oberhalb von Pützfeld. Dort erhielten die 28 Wanderer von der Küsterin, Frau Weber, einen Einblick in die Geschichte der Kapelle. Pützfeld besaß einst eine größere Burganlage; deren Besitzer ließ im Jahr 1681 im Hang nördlich der Ahr die Wallfahrtskapelle "Sancta Maria Immaculata" Pützfeld erbauen. Heute zählt die Kapelle zu den bedeutendsten Kapellen im Ahrtal.

Wanderung am 24. November 2019

Jahrhundertweg Bad Münstereifel 24.11.2019 IMG 2305 5

Der Eifelverein OG Münstereifel hatte zum dem 100-jährigen Jubiläum einen Wanderweg bei Bad Münstereifel angelegt und beschildert. Und genau diesen Weg wurde bei schönen Herbstwetter von dem Eifelverein OG Ahrweiler erkundet und erwandert. Es ist ein schöner und interessanter Wanderweg. Er führt meist durch dichten Mischwald über breite Wald- und Forstwege. Aber auch Wegeabschnitte mit schöner Fernsicht nach Bad Münstereifel, ins Tal der Erft und über die Eifelhöhen rund um Bad Münstereifel waren von den Wegepaten vom Eifelverein Münstereifel angelegt worden.

Wanderung am 10. November 2019

Galexien Milchstraßenweg 10.11.2019 IMG 2271 1

Eifelverein Ahrweiler war unterwegs auf Wald- und Milchstraßenwegen.
Ein interessante Wanderung unternahm der Eifelverein Ahrweiler im oberen Sahrbachtal. Der Weg führte von Binzenbach zunächst am Sahrbach vorbei um dann in das enge Tal des Effelbergerbaches einzubiegen. Hier begann dann der Themenweg „Milchstraßen- und Galaxienweg“. Dieser Weg führt direkt bis zum Radioteleskop Effelsberg. Riesig ragte das Teleskop in den blauen Himmel. Gewaltig sind die Ausmaße der langen Zeit weltweit größtem Radioteleskop.

Speckmann Herbert Bild 20190811 0001

Die Ortgruppe Ahrweiler trauert um den Wanderfreund Herbert Speckmann. Herbert wurde 96 Jahre alt. Er wurde seit 1955 als Mitglied in der Ortgruppe Ahrweiler geführt. 30 Jahre fungierte er als Kulturwart und 22 Jahre als Wanderwart. Auch übernahm er verantwortungsvoll manches Jahr den Kassenprüfer.

22

Die Wanderwoche der Eifelverein-Ortsgruppe Ahrweiler führte diesmal in den Nationalpark Eifel. Der Nationalpark überzeugt mit dichten Wäldern, freie Heideflächen mit herrlichen Aussichten, mit engen Fluss- und Bachtäler und großen Wasserflächen der zahlreichen Stauseen.
23 Wanderfreunde hatten sich im Hotel „Haus am See“ in Einruhr eingebucht. An jedem Tag der 6-tägigen Wanderwoche wurden interessante Wanderung unterschiedlicher Länge und Schwierigkeiten durchgeführt.