Auf der Vinxtbachrunde

An- / Rückfahrt: Pkw-Fahrgemeinschaften
Start- und Zielpunkt der Tour: Königsfeld
Wanderstrecke: 16 km, mittelschwer Anstieg / Abstieg 350 m, max. Höhe 490 m


Streckenverlauf und Beschreibung
Vinxtbach Runde


Start und Ziel dieses 15,8 km langen Rundwanderwegs rund um Dedenbach ist der historische Ort Königsfeld. Durch Feld- und Wiesengelände geht es am Vinxtbach entlang zur alten Ölmühle. Wir überqueren den Dedenbach und gehen weiter südlich, an Dedenbach und Rodder vorbei zum Rodder Maar. Weiter geht der Weg über die Maarheide zum Steinberg mit Abstecher zum idyllischen Königssee. Hier streifen wir Oberdürenbach und folgen am Gut Schirmau dem Pfad zum Aussichtsturm am Weiselstein, der sich aus einer umgebenden Heidelandschaft erhebt. Wiesen und Felder wechseln sich auf dem weiteren Streckenabschnitt ab. Vorbei an Burglei und dem Stucksberg geht es zur Hütte Schauinsland, wo man einen schönen Ausblick zur Rheinebene und Westerwald genießen kann, bevor es über den alten Vulkan Steinbüchelchen hinab zum Ausgangspunkt in Königsfeld geht. Im Cafè ist eine Einkehr vorgesehen.
Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am Parkplatz Ahrweiler Bahnhof zur Anfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften nach Königsfeld.
Um Anmeldung bei den Wanderführern Ursula Jäger (56 51) oder Heinz Ahrendt (90 95 79) wird gebeten.

auf der Internetseite des Eifelvereins OG Ahrweiler

Marktplatz Ahrweiler

Gruppenbild 2019

 Es wird wieder gewandert!

Kontakt: Heinz Ahrendt
Telefon: 02641 90 95 79



Es wird wieder gewandert!

Kontakt: Maria Mies
Telefon 02641 35 95 76

Sebastianusklause

Im Ortsteil Walporzheim liegt die etwas andere Gaststätte "Sebastianusklause". Hier sind sie Gast in einer typischen Dorfschenke. Kleine Speisen werden zu Wein und Bier zu günstigen Preisen angeboten. Kaffee und Kuchen runden das Angebot ab.

Coels

Weine aus eigener Herstellung - dazu eine rustikale Winzerversper oder Hausmacher Wurstteller und Ziegen- oder Schafskäse in der Weinprobierstube oder im idylischen Weingarten genossen.

Im Herzen der Altstadt von Ahrweiler in der Fußgängerzone, nahe Ahrtorparkplatz. 

Weingut Franz Coels

Weinhaus Bunte Kuh

Dort wo sich das Tal der Ahr zu einer Schlucht verengt, wo bizarre Felsen in den Himmel ragen, steht wie ein vorgeschichtliches Ungeheuer ein Felsenberg, den man „Bunte Kuh" nennt. Ein klein wenig oberhalb der „Bunten Kuh", liegt an einem idyllischen Flecken Erde, von Weinbergen, Wald und Bergen um­geben, das

Weinhaus zur Bunten Kuh.