Hier finden Sie alle Wanderungen der Ortsgruppe Ahrweiler für das Wanderjahr 2019.

Die Wanderungen werden bei jedem Wetter durchgeführt. Nur bei extremer Wetterlage entscheidet der Wanderfüher über die Durchführung. Grundsätzlich ist bei jeder Wanderung "Rucksakverpflegung" angesagt. Es wird aber für jede Wanderung eine Einkehr, entweder während der Wanderung oder im Anschluss der Wanderung geplant, es wird von Fall zu Fall entschieden. Die aktuellen Uhrzeiten zu den Treffpunkten werden kurzfristig festgelegt. Hier werden auf die Aushänge, auf die Pressemitteilungen und auf die Eintragungen im Wanderplan hingewiesen. Eine Anmeldung zu den Wanderungen ist nicht erforderlich.    

Zusätzlich zu den hier aufgeführten Wanderung treffen sich die Mittwochswanderer jeden Mittwoch, außer dem 3. Mittwoch im Monat, um 14:00 Uhr am Eingang Ahrtorfriedhof in der Schützenstraße zu den Wanderungen rund um Ahrweiler und den angrenzenden Orten (ca. 8 km, Kategorie leicht).
Jeden 3. Mittwoch im Monat ist der Treffpunkt am HP Ahrweiler Markt.
Auskunft erteilt die Wanderführerin Marie Mies (02641 - 35 95 76)

Jeder wandert auf eigenem Risiko! Hunde können mitgeführt werden, müssen aber angeleint sein.
Zu allen Wanderungen sind Gäste sehr herzlich eingeladen. Die eigene Kondition sollte aber für die ausgeschriebene Wanderung ausreichen.
Während den Wanderungen werden evtl. Foto's angefertigt, die machmal auf unser Homepage und/oder in der Presse veröffentlich werden. Es wird vorausgesetzt, dass jeder Mitwanderer sein Einverständnis zu der Veröffentlichung erteilt hat.

 

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Arienheller
An- / Rückfahrt: mit Pkw-Fahrgemeinschaften, 24 km
Wanderstrecke: 9 km, mittelschwer
Anstieg / Abstieg 257 m, max. Höhe 325 m

Wanderführer: Stephan Boddem (02641 - 91 25 797) und Reinhard Klotz (02641 - 20 58 536)

Beschreibung und Streckenverlauf

Auf diesem Rundweg gehen wir rund 2 Jahrtausende zurück in die Vergangenheit.
Beginnend am Rhein bei Rheinbrohl verlief der Obergermanische Limes mit etwa 550 km Länge durch Gebiete rechts des Rheins bis zur Donau westlich von Regensburg. Er sollte einst die römischen Eroberungen vor den Überfällen der Germanen schützen.
Die Wandertour beginnt in Arienheller, hier ist gleichzeitig der beginn des Westerwaldsteigs. Ein steil ansteigender Hohlweg bringt uns auf eine Anhöhe mit Streuobstwiesen. Vorbei am Gut Dielsberg passieren wir mehrfach gut sichtbare Abschnitte des Walls der Grenzbefestigung. Man passiert Info-Schautafeln am Fundament des Wachturms 8 und wandert aufwärts zum Beulenberg. Vom Aussichtsturm begeistert ein weiter Panoramablick auf die Eifelhöhen. Vorbei an weiteren Turmstandorten, am Jagdhaus Wilhelmsruh und am Hartmannshof erreichen wir bald die Fahrstraße und den Ausgangspunkt in Arienheller.

W4 Limeswanderung

Treffpunkt: 9:30 Uhr, HP Ahrweiler Markt (Abfahrt 9:48 Uhr, in Remagen umsteigen). Wer nicht am HP Ahrweiler Markt einsteigt muss sich rechtzeitig beim Wanderführer anmelden.
Start- und Zielpunkt der Tour: Bahnhof Rolandseck
An- / Rückfahrt: mit der Bahn
Wanderstrecke: 10 km, leicht
Wanderführer: Günter Frömbgen 802641 - 3 48 43) und Paul Stahl (02641 - 35 192)

Beschreibung und Streckenverlauf

Vom Bahnhof Rolandseck führt uns der Weg leicht bergauf durch dichten Laub- und Nadelwald auf den Rheinhöhenweg. Wir befinden uns hier im Naturpark Rheinland. Am „Schmitz Kreuz“ öffnet sich die Landschaft und erlaubt einen freien Blick über das Drachenfelser Ländchen mit dem Sieben-gebirge auf der anderen Rheinseite. Ohne große Höhenunter- schiede geht es über die Römerstraße zur Mittags-Einkehr im Broichhof. Zurück auf unserem Wanderweg umrunden wir das Naturschutzgebiet „Rodderberg“. Der Blick öffnet sich in Richtung Bonn, und bei schöner Fernsicht bis Köln. Nach einigen Kilometern machen wir einen kurzen Abstecher zum Rolandsbogen. Der Abstieg und der anschließende Anstieg zurück auf unseren Wanderweg ist ohne Probleme zu schaffen. Der Blick vom Rolandsbogen ist überwältigend. Noch ein kurzes Stück auf dem Rheinhöhenweg und dann erfolgt der Abstieg zum Bahnhof Rolandseck.
W5 Rodderberg

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Roßbach
An- / Rückfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften, 30 km
Wanderstrecke: 12 km, mittelschwer
Anstieg /Abstieg 340 m, max. Höhe 310 m

Wanderführer: Reinhard Klotz /02641 - 20 58 536) und Klaus Jäger (02641 - 56 51)

Beschreibung und Streckenverlauf

Diese Wanderung verläuft teils auf dem Westerwaldsteig, teils auf dem Wiedweg rund um Roßbach im Rhein-Westerwald.
Wir starten von der Wiedhalle aus und wandern eine kurze Strecke an der Wied entlang zur Brückenstraße, von dort zur Wiedstraße und weiter bis zur St. Michaelkapelle aus dem 19. Jahrhundert. Dem Westerwaldsteig folgen wir dann weiter zum "Roßbacher Häubchen" (340m), einem abgetragenen Vulkankegel. Ein Abzweig führt über bemooste Basaltbrocken und einem recht steilen, mit Seilen gesicherten Pfad, hinauf zur Aussichtskanzel mit einem herrlichen Panoramablick ins Wiedtal. Schautafeln am "Roßbacher Häubchen" vermitteln informative Einsichten in die Entstehung, Nutzung und den Abbau des Basalts. Nach der Umrundung des "Roßbacher Häubchens" wandern wir hinab ins Masbachtal und weiter auf dem Westerwaldsteig auf die Höhen über dem Wiedtal. Vor dem Ort Weißenfels biegen wir links auf den Wiedweg ab, dem wir bis zum Hotel Wiedfriede in Arnsau an der Wied folgen. Von dort geht es dann parallel zur Wied wieder zurück nach Roßbach.
W6 Basaltbogen