Hier finden Sie alle Wanderungen der Ortsgruppe Ahrweiler für das Wanderjahr 2019.

Die Wanderungen werden bei jedem Wetter durchgeführt. Nur bei extremer Wetterlage entscheidet der Wanderfüher über die Durchführung. Grundsätzlich ist bei jeder Wanderung "Rucksakverpflegung" angesagt. Es wird aber für jede Wanderung eine Einkehr, entweder während der Wanderung oder im Anschluss der Wanderung geplant, es wird von Fall zu Fall entschieden. Die aktuellen Uhrzeiten zu den Treffpunkten werden kurzfristig festgelegt. Hier werden auf die Aushänge, auf die Pressemitteilungen und auf die Eintragungen im Wanderplan hingewiesen. Eine Anmeldung zu den Wanderungen ist nicht erforderlich.    

Zusätzlich zu den hier aufgeführten Wanderung treffen sich die Mittwochswanderer jeden Mittwoch, außer dem 3. Mittwoch im Monat, um 14:00 Uhr am Eingang Ahrtorfriedhof in der Schützenstraße zu den Wanderungen rund um Ahrweiler und den angrenzenden Orten (ca. 8 km, Kategorie leicht).
Jeden 3. Mittwoch im Monat ist der Treffpunkt am HP Ahrweiler Markt.
Auskunft erteilt die Wanderführerin Marie Mies (02641 - 35 95 76)

Jeder wandert auf eigenem Risiko! Hunde können mitgeführt werden, müssen aber angeleint sein.
Zu allen Wanderungen sind Gäste sehr herzlich eingeladen. Die eigene Kondition sollte aber für die ausgeschriebene Wanderung ausreichen.
Während den Wanderungen werden evtl. Foto's angefertigt, die machmal auf unser Homepage und/oder in der Presse veröffentlich werden. Es wird vorausgesetzt, dass jeder Mitwanderer sein Einverständnis zu der Veröffentlichung erteilt hat.

 

Treffpunkt: DB-HP Ahrweiler Markt. Wer nicht am HP Ahrweiler Markt einsteigt, muss sich rechtzeitig beim Wanderführer melden.
Start- und Zielpunkt der Tour: Mayschoß /Ahrbrück
An- / Rückfahrt / Rückfahrt mit der Bahn
Wanderstrecke: 13 km, mittelschwer
Anstieg / Abstieg 450 m / 400 m, max. Höhe 485 m

Wanderführer: Ulf Neelsen (0173 - 41 19 324) und Heinz Ahrendt (02641 - 90 95 79)

Beschreibung und Streckenverlauf

Wir besuchen in diesem Jahr wieder das Eifelfest vom Eifelverein Kesseling. Der Weg zum Mellerberg führt uns über die Höhen des Steinerbergs, hinab ins Kesselinger Tal und dann wieder aufwärts zum Mellerberg. Vom Bahnhof Mayschoß wendet man sich kurz in Richtung Altenahr und folgt nach Überqueren der Bahnbrücke dem Wegweiser Richtung Steinerberg. Durch den Wald geht es beständig aufwärts. Man passiert den Bergrücken vom Koppen und den Bild-stock Antoniusruh und erreicht auf der Höhe den Eifelvereins-wanderweg 11. Hier geht es links gegenüber auf Weg 2 abwärts nach Kesseling, bald begleitet von schönen Blicken ins Kesselinger Tal und auf die gegenüberliegenden Höhen. Von Kesseling erreicht man dann nach kurzem Weg aufwärts die Mellerberg-Hütte. Nach ausgiebiger Pause geht es hinab nach Kesseling und weiter durch das Bachtal zum Bhf. Ahrbrück.
W17 Mellerberg

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Unkel
An- / Rückfahrt mit Pkw Fahrgemeinschaften, 42 km
Wanderstrecke: 14 km, mittelschwer
Anstieg / Abstieg 250 m, max. Höhe 310 m

Wanderführer: Stephan Boddem (02641 - 91 25 797) und Reinhard Klotz (02641 - 20 58 536)

Beschreibung und Streckenverlauf

Am Schnittpunkt von Westerwald und Siebengebirge in Unkel beginnt diese Rundwanderung, die uns zum „Auge Gottes“ führt, einer kleinen Waldkapelle, die nach dem allsehenden Auge benannt ist, einem Symbol für die Wachsamkeit Gottes über das Heil der Menschen. Von der Ortsmitte in Unkel wandern wir zunächst in Richtung Scheuren, wo der mächtige Scheurener Dom von 1683 ins Auge fällt und weiter nach Rheinbreitbach. Hier verlassen wir das Rheintal und folgen dem Tal des Breitbachs an der ehemaligen Schmelze vorbei aufwärts in den Erpeler Kirchspielwald und erreichen die Waldkapelle zum „Auge Gottes“, mit 306 m dem höchsten Punkt der Tour. Von hier geht es südwärts über einen breiten Waldweg in Richtung Bruchhausen, vorbei an kunstvoll gearbeiteten Tierfiguren zur Laurentiushütte am Waldrand. Wir durchqueren Bruchhausen und wandern durch das enge Hähnerbachtal wieder zurück nach Unkel.
W18 Unkel Auge Gottes

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Schuld
An- / Rückfahrt mit Pkw Fahrgemeinschaften, 38 km
Wanderstrecke: 15 km, mittelschwer
Anstieg /Abstieg 310 m, max. Höhe 445 m

Wanderführer: Robert und Regine Eckert (02641 - 90 27 78)

Beschreibung/Streckenverlauf

Eine schöne und abwechslungsreiche Wanderroute mit herrlichen Ausblicken über das mittlere Ahrtal und den umliegenden Bergen und Dörfern. Sie führt uns über die nördlichen Eifelhöhen und den Orten Winnerath und Insul zurück nach Schuld.
Vom Parkplatz an der Kirche gehen wir kurz in die gegenüber liegende Domhofstraße und die Treppe hinunter zur Ahrbrücke und folgen der Fahrstraße. Bald treffen wir auf den AhrSteig. Über Wald- und Wiesenwege und zuletzt unmittelbar am Fluß entlang erreichen wir Insul. Auf der gegenüber liegenden Ortsseite geht es im Wald aufwärts und auf stillen Wald und Wiesenwegen - immer mit weiten Ausblicken - nach Winnerath. Vorbei an der Kirche führt der Weg am Ortsende über die K16 nordwärts und bald unterhalb der Schuldter Hardt durch Wiesengelände zum Aussichtspunkt „Zu den Türmchen“, wo sich ein schöner Blick auf Schuld und Ahrtal bietet. Auf schmalem Pfad führt der Weg hinab zum Ausgangspunkt in Schuld.
W19 Rund um Schuld