Ganztagswanderung

Treffpunkt: DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt um 8:15 Uhr
wer nicht am DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt einsteigt, muß sich rechtzeitig beim Wanderführer melden

An- und Rückfahrt mit Bahn
Start- und Zielpunkt der Tour: Brey
Wanderstrecke: 12 km, mittel

Wanderführer: Ursula und Klaus Jäger (02641- 56 51)

Beschreibung und Streckenverlauf

Vom Bahnhof Brey führt der Weg ein kurzes Stück durch die sehenswerte Ortsgemeinde Brey und anschließend in den Wald hinein, bevor mehrere Schächte im Boden den Blick freigeben auf historische, von den Römern angelegte Wasserleitungen. Nach einem kurzen Anstieg hinter dem Sportplatz bietet sich ein toller Ausblick zur gegenüberliegenden „Marksburg“. Vorbei an einem stattlichen Hügelgrabfeld geht es durch den Wald weiter bis zum ehemaligen Klostergut „Jakobsberg“, heute Hotel mit Golfplatz. Anschliesend führt der Traumpfad ein kurzes Stück hinab in den „Bopparder Hamm“. Auf dem obersten Weg durch die Weinberge geniessen wir die einmalige Panoramasicht auf die größte Rheinschleife mit Blick auf Boppard, Filsen und Osterspai.
Der weitere Weg verläßt die Weinbergslage und führt über eine ebene Hochfläche zur „Muttergotteskapelle“, die zum kurzen Verweilen einlädt. Die letzte Strecke der Rundwanderung führt durch ein Waldstück und über einen idyllischen Wiesenpfad hinab zum Startpunkt in Brey.

W11 Rheingoldbogen

 Ganztagswanderung

An-/ Rückfahrt: mit Pkw-Fahrgemeinschaften
Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- / Zielpunkt der Tour: Kirmutscheid Kirche
Wanderstrecke: 14 km, mittel

Wanderführer: Regina und Robert Eckert (02641-90 27 78)

Beschreibung und Streckenverlauf

Idyllisch thront die Kirmutscheider Kapelle am Ausgangspunkt des Panoramaweges rund um Pomster und Barweiler. Begleitet vom Trierbach führt die Route durch das kleine Örtchen Kirmutscheid in einen Niederwald aus Eichen und Hain-buchen. Auf einem sanft ansteigenden Waldweg geht es zur hölzernen Aussichtsplattform des Panoramablickes kurz vor Pomster. Es bietet sich ein schöner Blick über die abwechslungsreiche Eifellandschaft mit Aremberg (623 m), 12 ma-lerischen Dörfern und der mächtigen Nürburg (678 m). Durch Pomster geht es in die naturbelassene Talaue des Wenigbaches und weiter durch offene Wiesen, Felder und Heckenlandschaften am Roßbach vorbei hinauf nach Barweiler mit der Wallfahrtskirche St. Gertrud, bevor der Weg durch eine schöne Allee und abwechslungsreiche Eifelnatur einen herrlichen Blick auf die Kirmutscheider Kapelle bietet und so wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.

W12 Dörferblickschleife

Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Ahrweiler
Wanderstrecke: 12 km, leicht

Wanderführer: Klaus Jäger (02641-56 51) und Ingeborg Haynie (02641-90 62 64)

Beschreibung und Streckenverlauf

 Auf einer kurzen Wanderung geht es durch das Adenbachtor auf die nördlichen Höhen von Ahrweiler, vorbei am EVA Turm und über Holzweiler Kreuz durch den Wald zur Swisttalhütte. Dort werden die Wanderer zum gemeinsamen Frühstück erwartet. Die Zeit bis zum Mittag verbringen wir in geselliger Runde. Dann gibt es Leckeres vom Grill, bevor es gestärkt wieder auf wechselnden Wegen zurück nach Ahrweiler geht.

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Str.
Start- und Zielpunkt der Wanderung: Burgbrohl
Anfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaft nach Burgbrohl um 9:00 Uhr
Streckenlänge 16 km, mittel

Wanderführer: Günter Frömbgen (02641-3 48 43) und Reinhard Klotz (02641-2 05 85 36)

Beschreibung und Streckenverlauf

Dieser Rundwanderweg über die Höhen rund um Burgbrohl bietet beeindruckende Aus- und Einblicke in die Landschaft und ihre geologische Vergangenheit.
Die Tour startet an der Josefssäule unterhalb der Burg in Burgbrohl. Hinter der "Brohltalaue Ost" (Kurpark mit Wasserspielplatz und Geysir) wandern wir auf einem idyllischen Waldweg am Brohlbach entlang. Ein leicht ansteigender Pfad mit vulkanischen Gesteinsformationen führt uns hinauf in Richtung Lummerfeld und wieder hinunter ins Brohltal.
Der steile Aufstiegspfad zum Teufelsberg ist von November bis März gesperrt. Die Umgehung erfolgt über den ausgeschilderten Weg an der Brohltalstraße entlang, dann durch das Pfaffental auf den Wingertsberg. Hier stoßen wir wieder auf den Hauptweg mit Panoramaausblick auf Burgbrohl, die Vordereifel, die Höhen des Kunkskopfes und den Lydiaturm am Laacher See.

Die Wanderung führt uns nun weiter über Feld- und Wiesenwege bis zum Heiligenhäuschen von Oberlützingen und weiter rund um den Ortsteil Lützingen herum bis auf die Höhen des Vulkankraters Herchenberg.
Von einer Aussichtsplattform am Herchenberg aus genießen wir den grandiosen Einblick in den durch den Lavaabbau geöffneten Krater. Gleichzeitig ergibt sich eine phantastische Rundumsicht bis zur Hocheifel mit Blick zur Burg Olbrück einerseits und zum Rheintal mit dem rechtsrheinischen Drachenfels anderseits.

Vulkan u. Panoramaweg

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- / Zielpunkt der Tour: Neuwied
An- und Rückfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften
Wanderstrecke: 11 km, leicht

Wanderführer: Reinhard Klotz (02641-0 05 85 36) und Ulf Neelsen (0173 41 19 324)

Beschreibung und Streckenverlauf

Der Wanderweg liegt im Naturpark Rhein-Westerwald, südöstlich von Rengsdorf. Er verläuft mehrheitlich durch den Wald auf gut ausgebauten Forst- und Wirtschaftswegen. Der Weg ist durchgängig beschildert und ganzjährig begehbar. Wir beginnen die Rundwanderung am Stausee in Neuwied-Oberbieber. Von dort aus geht es durch das Aubachtal in nördlicher Richtung mit mäßigem Anstieg hinauf Richtung Hardert. Nach etwa vier Kilometern erreichen wir die Aubachhütte. Wir verlassen das Aubachtal und wandem einen steileren schmalen Pfad hinauf Richtung Rengsdorf ins Tal des Völkerwiesen-bachs, wo wir auf den Rheinsteig treffen. Bis Rengs-dorf bilden der Rheinsteig und der R2 eine gemeinsa-me Wanderstrecke. Ab Rengsdorf geht es über einen schmalen Pfad berg-ab ins Engelsbach-tal. Im Tal führt ein breiter Forstweg zurück zum idyllisch gelegenen Stausee mit Einkehrmöglichkeiten.

W15 Rengsdorfer Tälerweg

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt
wer nicht am DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt einsteigt, muß sich rechtzeitig beim Wanderführer melden

An- und Rückfahrt mit der Bahn und Bus
Start- / Zielpunkt der Tour: Adenau
Wanderstrecke: 8 und 12 km, leicht

Wanderführer: Heinz Ahrendt (02641-90 95 79) und Ursula Stahl (02641-3 10 88)

Beschreibung und Streckenverlauf

Dier Ortsgruppe Adenau lädt alle Eifelverein-Ortsgruppen im Kreis Ahrweiler zum diesjährigen Bezirkswandertag ein. Es werden zwei Wanderstrecken mit 8 und 12 km Länge um Adenau angeboten. Die Touren starten und enden an der Komturei, wo zum Abschluß bei geselligem Zusammensein zur Einkehr eingeladen wird.

 

 Die Wanderwoche der OG Ahrweiler führt uns diesmal nach Berwang-Rinnen zwischen Lechtaler und Allgäuer Alpen im Bereich der Tiroler Zugspitz Arena. Unser Quartier ist im 3* Hotel Thaneller, dorthin fahren wir wieder mit Fa. Fulgraff aus Insul. Rinnen liegt in 1250 m Höhe oberhalb des Lechtals, etwa 2 km von Berwang entfernt. Von den Wanderführern der Ortsgruppe ausgearbeitete leichte bis mittel-schwere Wanderungen führen durch die beeindruckende Berg- und Almenlandschaft.
Diese Wanderwoche richtet sich auch wieder an Nichtwanderer, denn vor Ort werden täglich Busausflüge durch Fa. Fulgraff angeboten.

Berwang

 

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: DB-HP Ahrweiler Markt
wer nicht am DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt einsteigt, muß sich rechtzeitig beim Wanderführer melden

An- und Rückfahrt mit der Bahn
Start- und Zielpunkt der Tour: Lorch / Kaub
Wanderstrecke: 14 km, mittel

Wanderführer: Klaus und Ursula Jäger (02641-56 51)

Beschreibung und Streckenverlauf

Diese Wanderung bietet Genusswandern pur. Weinberge begleiten uns hoch über dem Rhein zur Clemenskapelle. Weiter geht es durch das Retzbachtal und im Vorder-hang des Engweger Kopfes zur Wirbellay. Von dem Felskopf bietet sich ein schöner Blick auf Bacharach mit der imposanten Ruine der Wernerkapelle und der mächtigen Burg Stahleck. An den Schieferschutthal-den vorbei wandern wir in den Gelände-einschnitt des Obertals und im weiten Bogen um den Scheibigkopf herum ins tief einge-schnittene Niedertal hinein. Nach kurzer Strecke im Bachgrund aufwärts wird ein historischer Grenzstein von 1531 passiert. In Ser-pentinen geht es rasch aufwärts und im Bogen ober-halb des Schenkelbachtals zum Volkenbachtal. Hier verlassen wir den Rheinsteig und folgen dem Bach abwärts zum Bahnhof Kaub.

W17 Lorch Kaub

 

 

 Ganztagesveranstaltung

An- Rückfahrt bei Bedarf mit Pkw-Fahrgemeinschaften
Treffpunkt: Bus-Parkplatz hinter der Feuerwehr Ahrweiler

Beschreibung

Wie in den Vorjahren laden wir wieder zum Mitgliedertag und Hüttenfest ein, dieses Mal ganz nah bei: in die Adenbachhütte oberhalb vom Adenbachtor. Bei geselligem Beisammensein bietet sich wieder reichlich Gelegenheit, frühere Kontakte zu beleben oder neue aufzubauen und gemeinsame Erlebnisse auszutauschen.Adenbachhütte 1

Wie immer werden wir unser Zusammensein mit Speisen und Getränke sowie mit Kaffee und Kuchen abrunden.

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Rückfahrt mit Bahn von Bad Bodendorf
Start- / Zielpunkt der Tour: Ahrweiler / Bad Bodendorf
Wanderstrecke:16 km, leicht

Wanderführer: Horst und Liane Böder (02641-9 11 72 83)

Beschreibung/Streckenverlauf

Durch Bachemer Weinlagen geht es auf Waldwegen vorbei an Kreuzrasthütte, Steckenberg und Bloserhütte zur Königs-felder Straße und weiter auf dem Ahr-Venn-Weg zum Pfungskopf. Der Weg führt uns unter der A61 nach Löhndorf und gegenüber der Landstraße an der Schmick-lerhütte zum AhrSteig. Unterhalb des Mühlenbergs geht es mit schönen Aus-blicken weiter zur Kaffee-Einkehr im „Ännchen“. Auf kurzem Weg geht es aufwärts zum Mühlenberg und auf schmalem Pfad hinab zum Bodendorfer Thermalbad und weiter durch das Kurviertel zum Bahnhof.

„Ein wundervoller Blick von der Terrasse, Kuchen wie bei Muttern und durch die Wald-nähe angenehme laue Sommerabende“ – so urteilte Karl Carstens, der wanderende Bundespräsident, einmal über das „Ännchen“.

W19 AW Bodendorf

 

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- / Zielpunkt der Tour: Ahrweiler / Altenahr
Rückfahrt mit der Bahn
Wanderstrecke: 17 und 12** km, mittel

Wanderführer: Günter Frömbgen (02641-3 48 43) und Heinz Ahrendt (02641-90 95 79)

Beschreibung und Streckenverlauf

 Wie in den Vorjahren besuchen wir das Eifelfest der OG Altenahr an der Eifelblick-Hütte. Wir wandern von Ahrweiler auf dem AhrSteig an der Josefbrücke in Walporzheim vorbei bis zum Heckenbrünnchen. Ab hier folgen wir dem Ahrtalweg, vorbei an Dernau und Rech. Über den Saffenburg-Sattel geht es oberhalb von Mayschoß weiter nach Altenahr. Auf dem Rotweinwanderweg geht es nun zur Eifelblick-Hütte. Nach der Pause mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen geht es dann auf kurzem Weg zurück zum Bhf. Altenahr.


** Wer eine kürzere Strecke wandern will, fährt mit der Bahn bis Dernau und trifft an der Steinbergsmühle auf die von Ahrweiler kommenden Wanderer.

  W20 Eifelblick

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: DB-HP Ahrweiler Markt
wer nicht am DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt einsteigt, muss sich rechtzeitig beim Wanderführer melden

An- und Rückfahrt mit der Bahn nach Emmelshausen
Start- und Zielpunkt der Tour: Emmelshausen / Boppard
Wanderstrecke 17 km, mittel

Wanderführer: Ulf Neelsen (0173 41 19 324) und Klaus Jäger (02641-56 51)

Beschreibung und Streckenverlauf

Wir fahren mit der Hunsrückbahn von Boppard nach Emmelshausen. Mit 5 Tunneln und 2 Via-dukten überwindet die 1908 eröffnete Bahn auf einem 8,5 Kilometer lan-gen Teilstück 336 Hö-henmeter und ist damit die steilste im Regel-betrieb betriebene Bahn-strecke Deutschlands.

Der Hunsrückbahn-Wanderweg beginnt direkt am Bahnhof Emmelshausen und endet am Bahnhof Boppard (Hbf). Er führt mal in Sichtweite, mal direkt entlang der Hunsrückbahn zu den schönsten Aussichtspunkten entlang der Strecke. In der zweiten Hälfte teilt er sich den Weg auf manchen Passagen mit der Traumschleife "Elfenlay".

W21 Emmelshausen Boppard

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
An- und Rückfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften
Start-/ Zielpunkt der Tour: Barweiler
Wanderstrecke: 12 km, leicht

Wanderführer: Robert und Regine Eckert /02641-90 27 78)

Beschreibung und Streckenverlauf

Überaus eifeltypisch zeigt sich der Wegverlauf der Wirftbach-Schleife. Wald- und Wiesenwege sowie einige Pfadabschnitte sind Bestandteil der Streckenführung, die immer wieder herrliche Weitsichten in die Eifellandschaft gestattet. Zwei Kirchen mit ihrer eindrucksvollen Geschichte, die Eifeldörfer Wirft mit dem Dreimüllerhof und Barweiler mit der gleichnamigen Mühle begeistern jeden Wanderer. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist die Wallfahrtskirche St. Gertrud in der Ortsmitte von Barweiler. Auf dem Weg nach Kirmutscheid verläuft unser Weg durch eine beeindruckende Eschenallee, bevor es durch Feld und Wiesenlandschaft hinab ins Wirftbachtal geht. Der Wirftbach begleitet uns eine lange Strecke bachaufwärts, vorbei an Wirft, am Dreimüllerhof und einer ehemaligen Wallfahrtsstätte bis zu den Teichen der Barweiler Mühle. Vor Barweiler geht es aufwärts zum Hömmerich, wo sich uns ein herrlicher Weitblick in die Dauner Vulkaneifel, die Schneeeifel und Ahreifel bietet bevor wir zum Ziel gelangen.

W22 Wirftbach Schleife