Auf der Traumschleife "Murscher Eselchen"

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- und Zielpunkt der Tour: Morshausen
An- / Rückfahrt: mit Pkw-Fahrgemeinschaften (mit Anmeldung)
Wanderstrecke: 11 km, mittelschwer
Anstieg / Abstieg 265 m, max. Höhe 330 m
Wanderführer: Ulf Neelsen ( 0173 - 41 19 324) und Heinz Ahrendt (02641 - 90 05 79)

Beschreibung und Streckenverlauf
Der Name „Mursche“ ist der Ortsname von Morshausen auf Hunsrücker Dialekt. Eselsche nennt man den markanten Felsen, zu dem diese Traumschleife des Saar-Hunsrück-Steigs führt. Das Besondere an diesem Weg sind die vielen schmalen Pfade, die zum Baybachtal und wieder hinauf führen und historische Plätze streifen.

Auf schmalen Pfaden geht es von Morshausen über den historischen Zechenpfad ins Baybachtal, zwischendurch gibt es immer wieder Traumfernsichten bis weit in die Eifel. Im Baybachtal geht es vorbei an Forellenteichen zur Grube Theresia, dem Zechenhaus und der Mohren- und Franzenmühle, bevor man wieder bergauf wandert. Über einen steil nach oben führenden Serpentinenweg geht es direkt zur Felsformation des Murscher Eselche. Vom Felsen bieten sich imposante Aussichten ins Baybachtal.
Auf einer kleinen Schleife durch den Ort Morshausen gibt es schöne restaurierte Fachwerkhäuser, den Schwengelbrunnen und die St. Lambertus-Kirche zu bewundern.
W18 Murscher Eselsche