Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Str.
Start- und Zielpunkt der Wanderung: Burgbrohl
Anfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaft nach Burgbrohl um 9:00 Uhr
Streckenlänge 16 km, mittel

Wanderführer: Günter Frömbgen (02641-3 48 43) und Reinhard Klotz (02641-2 05 85 36)

Beschreibung und Streckenverlauf

Dieser Rundwanderweg über die Höhen rund um Burgbrohl bietet beeindruckende Aus- und Einblicke in die Landschaft und ihre geologische Vergangenheit.
Die Tour startet an der Josefssäule unterhalb der Burg in Burgbrohl. Hinter der "Brohltalaue Ost" (Kurpark mit Wasserspielplatz und Geysir) wandern wir auf einem idyllischen Waldweg am Brohlbach entlang. Ein leicht ansteigender Pfad mit vulkanischen Gesteinsformationen führt uns hinauf in Richtung Lummerfeld und wieder hinunter ins Brohltal.
Der steile Aufstiegspfad zum Teufelsberg ist von November bis März gesperrt. Die Umgehung erfolgt über den ausgeschilderten Weg an der Brohltalstraße entlang, dann durch das Pfaffental auf den Wingertsberg. Hier stoßen wir wieder auf den Hauptweg mit Panoramaausblick auf Burgbrohl, die Vordereifel, die Höhen des Kunkskopfes und den Lydiaturm am Laacher See.

Die Wanderung führt uns nun weiter über Feld- und Wiesenwege bis zum Heiligenhäuschen von Oberlützingen und weiter rund um den Ortsteil Lützingen herum bis auf die Höhen des Vulkankraters Herchenberg.
Von einer Aussichtsplattform am Herchenberg aus genießen wir den grandiosen Einblick in den durch den Lavaabbau geöffneten Krater. Gleichzeitig ergibt sich eine phantastische Rundumsicht bis zur Hocheifel mit Blick zur Burg Olbrück einerseits und zum Rheintal mit dem rechtsrheinischen Drachenfels anderseits.

Vulkan u. Panoramaweg

 

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: Parkplatz Ramersbacher Straße (Ahrstadion)
Start- / Zielpunkt der Tour: Neuwied
An- und Rückfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften
Wanderstrecke: 11 km, leicht

Wanderführer: Reinhard Klotz (02641-0 05 85 36) und Ulf Neelsen (0173 41 19 324)

Beschreibung und Streckenverlauf

Der Wanderweg liegt im Naturpark Rhein-Westerwald, südöstlich von Rengsdorf. Er verläuft mehrheitlich durch den Wald auf gut ausgebauten Forst- und Wirtschaftswegen. Der Weg ist durchgängig beschildert und ganzjährig begehbar. Wir beginnen die Rundwanderung am Stausee in Neuwied-Oberbieber. Von dort aus geht es durch das Aubachtal in nördlicher Richtung mit mäßigem Anstieg hinauf Richtung Hardert. Nach etwa vier Kilometern erreichen wir die Aubachhütte. Wir verlassen das Aubachtal und wandem einen steileren schmalen Pfad hinauf Richtung Rengsdorf ins Tal des Völkerwiesen-bachs, wo wir auf den Rheinsteig treffen. Bis Rengs-dorf bilden der Rheinsteig und der R2 eine gemeinsa-me Wanderstrecke. Ab Rengsdorf geht es über einen schmalen Pfad berg-ab ins Engelsbach-tal. Im Tal führt ein breiter Forstweg zurück zum idyllisch gelegenen Stausee mit Einkehrmöglichkeiten.

W15 Rengsdorfer Tälerweg

 Ganztagswanderung

Treffpunkt: DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt
wer nicht am DB-Haltepunkt Ahrweiler Markt einsteigt, muß sich rechtzeitig beim Wanderführer melden

An- und Rückfahrt mit der Bahn und Bus
Start- / Zielpunkt der Tour: Adenau
Wanderstrecke: 8 und 12 km, leicht

Wanderführer: Heinz Ahrendt (02641-90 95 79) und Ursula Stahl (02641-3 10 88)

Beschreibung und Streckenverlauf

Dier Ortsgruppe Adenau lädt alle Eifelverein-Ortsgruppen im Kreis Ahrweiler zum diesjährigen Bezirkswandertag ein. Es werden zwei Wanderstrecken mit 8 und 12 km Länge um Adenau angeboten. Die Touren starten und enden an der Komturei, wo zum Abschluß bei geselligem Zusammensein zur Einkehr eingeladen wird.

 

 Die Wanderwoche der OG Ahrweiler führt uns diesmal nach Berwang-Rinnen zwischen Lechtaler und Allgäuer Alpen im Bereich der Tiroler Zugspitz Arena. Unser Quartier ist im 3* Hotel Thaneller, dorthin fahren wir wieder mit Fa. Fulgraff aus Insul. Rinnen liegt in 1250 m Höhe oberhalb des Lechtals, etwa 2 km von Berwang entfernt. Von den Wanderführern der Ortsgruppe ausgearbeitete leichte bis mittel-schwere Wanderungen führen durch die beeindruckende Berg- und Almenlandschaft.
Diese Wanderwoche richtet sich auch wieder an Nichtwanderer, denn vor Ort werden täglich Busausflüge durch Fa. Fulgraff angeboten.

Berwang